Der flensburger Punktekatalog
 

Forum Bußgeld und Punktekataloge





Oxazepam Einnahme
Hello liebe Mitglieder,
Ich habe leider eine riesen Fehler gemacht…
Kurz zum Fs-Entzug : Im November 2020 wurde ich in einer Polizeikontrolle positiv auf THC getestet (Aktiver Wert 1,7 und Langzeitwert von 9 ng). Direkt hab ich damit aufgehört zu kiffen.
Die ersten 6 Monate Abstinenz hab ich anfang August abgeschlossen. Mein Leben hab ich auch komplett umgeändert-> kein Freunde mehr die Drogen nehmen, hab mich sehr aufs Krafttraining fokussiert und das einfach als ausgleich/stressabbau für mich entdeckt. Ich möchte auch nie wieder in die alten Muster fallen, da es mir ohne das einfach so viel besser geht.

Nun zu meinen Problem: Aufgrund vom Schichtdienst leide ich an Schlafstörungen. Gestern Abend hatte ich die Reißleine gezogen, weil ich nicht mehr konnte und hatte eine Tablette Oxazepam 10 mg genommen. Die hatte mir meine Tante gegeben, die sie werde ihrer Chemotherapie bekommen hatte.
Ich kannte Oxazepam schlichtweg als Schlafmittel und nicht als Benzo… ( kenne mich eigentlich gut mit Medikamenten aus, da ich im Krankenhaus arbeite)
Es war ultra Dumm ich wei߅ und nun mache ich mir extreme Sorgen um meine nächste Haaranalyse im Februar.
Ich könnte kotzen wenn ich an den Gedanke denke das ich deswegen mir alles versaut habe, obwohl ich mein Leben so ins positive verändert habe..

Könnt ihr mir eventuell irgendwas positives Sagen das es doch alles gut gut gehen wird? sad.gif

Überholen von Linksabbiegewilligen
Wer zum Anzeigen des Abbiegens links blinkt oder entsprechende (Hand-)Zeichen gibt wird nicht links überholt. Höchstens rechts, wenn dafür genügend Platz ist. § 5 Abs. 7 StVO regelt dies explizit, allerdings nur in Kombination mit dem entsprechenden Einordnen. Ist es daher gar nicht explizit verboten, jemanden zu überholen, der zwar links blinkt, sich aber (noch) nicht eingeordnet hat? Oder greift ggf. nur, dass bei unklarer Verkehrslage nicht überholt werden darf?

Beispiele wären langsame Radfahrende oder landwirtschaftliche Fahrzeuge, die schon sehr früh mit dem Blinken anfangen. Nicht falsch verstehen, auch diese würde ich nicht links überholen. Interessiert mich nur, ob ich noch irgendwo was überlesen habe.

Wer bekommt bei einem Vollkaskoschaden (als erstes) die Rechnung?
Frage steht schon im Titel, Erläuterung dazu. Wie ich hier schon geschrieben hatte, hatte mein Freund mit einem Leasingauto einen Vollkaskoschaden, da das für uns beide der erste VK Schaden war, wissen wir nicht ganz wie das normalerweise abläuft.
Nach knapp 5 oder 6 Wochen und 3maligem Nachfragen kam jetzt eine Rechnung für einen Reifen an uns (weil Achsweise getauscht werden muss, müssen wir einen Reifen selber zahlen). Eine Rechnung vom gesamten Schaden haben wir aber nicht erhalten. Mein Freund ist jetzt der Meinung, dass er als Auftraggeber der Reparatur auch die gesamte Rechnung bekommen müsse und diese dann an die Versicherung weiterleiten müsse.
Wie funktioniert das normalerweise bei einem Vollkaskoschaden? Geht die Rechnung direkt an die Versicherung oder aber erst an den Halter und dieser leitet sie dann an die Versicherung weiter?

Fahrbahnsanierung, abgefräste Asphaltschicht, Baustellensicherung
Gegeben sei eine Anwohnerstraße (ohne Gehweg), deren Deckschicht saniert werden soll. Die „Sicherung“ der Baustelle ist ein Zeichen 250, einmal linksseitig, von der anderen Seite her rechtsseitig. Nach Abfräsen beträgt der Höhenunterschied zwischen abgefrästem und normalen Straßenbelag, inklusive einiger nun hervorstehender Kanaldeckel, zwischen 4 und 6 cm.

In der Praxis wird Z 250 weder beachtet, noch dürfte es aufgrund des Anwohnerverkehrs (Zufahrt zu privaten Grundstücken) zulässig bzw. angeordnet sein.

Weder Z123 (Baustelle), noch Z112 (unebene Fahrbahn) ist angeordnet/aufgestellt.

Wie wird diese Baustelle (Fahrbahn) ordnungsgemäß abgesichert? Ab welchem Höhenunterschied müßte eine Fahrbahn/ein Weg gesperrt werden?

Wenn ich es heute noch schaffe, folgen noch Fotos.

Mietwagen nach unverschuldetem Verkehrsunfall
Wenn nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall das eigene Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist, kann man meines Wissens einen Wagen mieten, den die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zahlen muss. Ist das soweit richtig? Wenn ja: ist die Dauer beschränkt, für die man den Mietwagen bezahlt bekommt?

Geschwindigkeitstrichter (Stufenweise Geschwindigkeitsreduzierung)
Werte Forumteilnehmerinnen und -teilnehmer,

ich bräuchte zum Verständis von den Fachleuten hier hilfreiche Erläuterungen zum Thema Geschwindigkeitstrichter (Reduzierung der zul. Höchstgeschwindigkeit von z. B. 100 km/h auf 50 bzw. 30 km/h mit Z 274-70 und Z 274-50/30).

Gefunden habe ich folgende Regelungen in der VwV-StVO zu Geschwindigkeitstrichtern.


* Zu 41 StVO Vorschriftzeichen, Zu Zeichen 274 Zulässige Höchstgeschwindigkeit Rn. 7 V.

Vor dem Beginn geschlossener Ortschaften dürfen Geschwindigkeitsbeschränkungen zur stufenweisen Anpassung an die innerorts zulässige Geschwindigkeit nur angeordnet werden, wenn die Ortstafel (Zeichen 310) nicht rechtzeitig, im Regelfall auf eine Entfernung von mindestens 100 m, erkennbar ist.

* Zu 41 StVO Vorschriftzeichen, Zu Zeichen 274 Zulässige Höchstgeschwindigkeit Rn. 8 VI.

Auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen dürfen nicht mehr als 130 km/h angeordnet werden. Nur dort darf die Geschwindigkeit stufenweise herabgesetzt werden. Eine Geschwindigkeitsstufe soll höchstens 40 km/h betragen. Der Mindestabstand in Metern zwischen den unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten soll das 10-fache der Geschwindigkeitsdifferenz in km/h betragen. Nach Streckenabschnitten ohne Beschränkung soll in der Regel als erste zulässige Höchstgeschwindigkeit 120 km/h angeordnet werden.

Meine Fragen an die Fachleute im Forum sind folgende:

  1. Gibt es weitere Regelungen?
  2. Ist der Hinweis, dass „nur dort“ (auf BAB und BABähnlichen Straßen) ein Geschwindigkeitstrichter eingerichtet werden darf widersprüchlich zur vorangegangenen Rn. 7 V.?
  3. Wo sind die vorgeschriebenen bzw. empfohlnenen Abstände zwischen den VZ, welche den Geschwindigkeitstrichter bilden, geregelt?
  4. Woraus leitet sich ab, wie die Reduzierungsschritte auf nicht BAB und nicht BABähnlichen Straßen zu erfolgen haben?
  5. Wie (welche Schritte) hätte dann eine Reduzierung auf einer Bundes-/Kreis oder Landstraße (Zul. V 100 km/h auf 50 km/h) stufenweise zu erfolgen?
    Häufig wird ja agO auf Bundes-, Land- oder Kreisstraßen die zul. Höchstgeschwindigkeit nur noch vor Einmündungen mit Z 274-70 auf 70 km/h redziert, also kein Geschwindigkeitstrichter, angeordnet.
  6. Sind Geschwindigkeitstrichter (also min. 2 Schritte) somit tatsächlich nur auf BAB und BABähnlichen Straßen sowie ausnahmsweise vor dem Beginn einer geschlossenen Ortschaft mit nicht rechtzeitig erkennbarer Ortstafel zulässig?


Ich hoffe, meine Fragestellung ist nicht zu exotisch.

Vorab bedanke ich mich für eure Antworten.

Viele Grüße, bleibt mir alle gesund

Kreisel think.gif

Einkaufswagen gegen Auto gerollt auf öff. Bürgersteig
Hallo Forum,

gerade ist mir folgendes passiert:

Ich parkte mein Auto in München vor einem Supermarkt in einer ausgewiesenen Parkbucht. Im gleichen Gebäude ist auch eine "Boulderhalle", so ein Kletterdings, wo mein Stiefsohn gerade beim trainieren war.

Ich sitze seit etwa 19.35 Uhr im Auto und höre Musik, also um ziemlich genau 20.00 Uhr etwas gegen meinen VW-Bus bumst. Der Einkaufswagen einer Dame, die gerade ihre Einkäufe auf ihrem Fahrrad verstaute, hat sich selbstständig gemacht und ist gegen meinen Auto gefahren. Weil noch eine Tüte mit irgendwas im Wagen war, hatte der auch einen ordentlichen Impuls drauf. Zwischen der Tür des Supermarkts und der Parkbucht ist ein öffentlicher Gehweg, auch die Parkbucht ist "öffentlich" und nicht für die Kunden des Supermarkts reservert.

https://goo.gl/maps/6G3jrSQa5vbG2tvv7

Da, wo der einzelne schwarze PKW steht.


Ergebnis sind je eine 5 mm tiefe senkrechte Delle und ein Kratzer im linken hinteren Kotflügel und in der linken Schiebetür. Das ganze ist eine Einbahnstraße mit Parkbucht links, also passt das schon.

Die Dame hat mir ihren Personalausweis gegeben, den ich abfotografieren und -schreiben durfte. Außerdem haben wir ein provisorisches Unfallprotokoll angefertigt, das sie unterschrieben hat. Ich habe zwei Zeugen, die mir ihre Daten gegeben haben, und direkt daneben saßen, weil sie sich im Supermarkt ein Getränk gekauft haben.

Mein VW-Bus ist eineinhalb Jahre alt, gehört mir selbst (nicht geleast) und ist Vollkasko versichert. Die Dame meinte, dass das wohl ihre private Haftpflicht zahlen würde und ich solle ihr die Rechnung schicken.

Was ist denn nun die beste Vorgehensweise? Soll ich das meiner Vollkasko melden und die macht das dann mit der Dame? Oder tatsächlich reparieren lassen und die Rechnung dann der Frau schicken? (Da werde ich wohl in Vorleistung gehen müssen, was kein Problem wäre, ich aber nur ungern tue. Und was, wenn die Versicherung von der Dame dann sagt, "zu teuer repariert, zahlen wir nicht"?) Was ist, wenn die Reparatur wg. lackieren länger dauert - Kosten für ein Ersatzfahrzeug?

Ich danke der Schwarmintelligenz schon mal fürs antworten!

Have a nice weekend!

1. MPU - E-Roller Fahrt - BAK 1,65‰
Guten Tag liebes Forum,

kurz zu meinem Hintergrund:

Alter: 37 Jahre
Delikt: TF auf einem E-Roller mit BAK 1,65‰

Seit der Straftat bereite ich mich auf die MPU vor. Verhaltensänderung, kontrolliertes Trinken, Bücher, etc.. Nun habe ich am 5. Oktober meinen Termin bei der MPU und habe im Vorfeld hier im Forum einen Fragebogen mit 30 Beispielfragen gefunden und so beantwortet, wie nach meinem Gefühl gerne wahrheitsgemäß in einem Gespräch antworten würde.

Meine Frage: Darf ich diesen Bogen posten und von Euch bewerten lassen? Dieser Bogen ist gemeint: http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=53015

Nachdem das ein ziemlich langes und persönliches Ding ist, wollte ich vorher fragen smile.gif .

Danke schon mal fürs Lesen und Antworten.
Falls ihr weitere/andere Fragen habt, einfach raus damit.


Viele Grüße

Automatik Hersteller, Führerschein und Fahrschule
Hallo,

es ging ja durch die Presse, dass viele Hersteller, u.a. VW bis 2030 keine Schaltwagen mehr produzieren wollen. Nun habe ich mich gefragt, ob es schon Überlegungen gibt, wie damit auf Fahrschulebene umgegangen werden soll? Wenn keine Schaltwagen mehr hergestellt werden, kann darauf ja auch kein Unterricht mehr erfolgen (zumindest nicht wie bisher auf aktuellen Modellen). Das heißt, sowohl die klassische Schaltausbildung als auch die neue 197 Schulung sind dann nicht mehr möglich.
Verschwinden die Schlüsselzahlen 78 und 197 dann einfach ganz? Was ist mit den Schülern, die später noch Schaltung fahren wollen oder müssen (Oldtimer, billiges altes Einsteigerauto etc.)? Oder soll dann jede Fahrschule einen entsprechend alten Schaltwagen vorhalten, um zumindest in 1-2 Stunden dort die Grundlagen beizubringen?
Und noch weiter gedacht: Falls die genannten Schlüsselzahlen einfach abgeschafft werden, was ist dann mit denen, die diese schon eingetragen haben? Können die die einfach austragen lassen?
Gibt es da Erfahrungswerte z.B. vom LKW (ich glaube, da ist Schaltung schon länger quasi abgeschafft, oder?!).
Danke vorab für Mitgrübeln wavey.gif

Wann darf ich mein Allwetterlicht benutzen?
Mein neues Auto hat ein "Allwetterlicht", das mit einem separaten Schalter aktiviert wird. So wird es im Menü des Fahrzeugs genannt, so heißt es auch in der Betriebsanleitung. Es leuchtet stark in die Breite und hat somit eine gewisse Ähnlichkeit mit Nebelscheinwerfern. Auf der Website des Herstellers heißt es im Techniklexikon dazu:
"Das Allwetterlicht, in den Hauptscheinwerfern, ersetzt die Nebelscheinwerfer und sorgt für eine höhere Reichweite, breitere Seitenausleuchtung und geringere Eigenblendung."

Sind es nun trotz der anderen Bezeichnung Nebelscheinwerfer nach § 17 StVO? Falls nicht, passen die Scheinwerfer in keine Kategorie der StVO - wann darf ich sie denn dann benutzen?

Was sind überhaupt Nebelscheinwerfer nach § 17 StVO? Vermutlich muss man auf das Prüfzeichen nach der StVZO bzw. nach ECE-Regelungen abstellen. Wenn dieses Prüfzeichen fehlt, dann können es keine NSW sein, oder?

Unterlagen für Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach über 25 Jahren
Hallo zusammen,

möchte nach über 25 Jahren probieren meinen Führerschein wieder zu bekommen und einen Antrag auf Neuerteilung stellen. Laut Führerscheinstelle brauche ich unter benötigte Unterlagen: Kopie der Gerichtsentscheidung über den Entzug der Fahrerlaubnis (Datum der Rechtskraft muss ersichtlich sein).

Die habe ich leider nicht mehr,noch weiß ich nicht mehr genau an welchen Datum mein FS eingezogen wurde.
Wo bekomme ich Notfalls dieses Schreiben?
Und warum verlangt die Führerscheinstelle diese Gerichtsentscheidung, wenn doch alles mittlerweile getilgt und gelöscht sein müsste und nicht mehr gegen mich verwertet werden dürfte....oder?

Ich wäre sehr dankbar wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte. Vielen Dank im voraus!

Frage bzgl Haar-Analyse
Hallo liebe Community,

ich habe vor einigen Jahren meinen Führerschein verloren da ich berauscht (Cannabis) gefahren bin. Da ich seit längerer Zeit nicht mehr konsumiere überlegte ich mir die MPU anzugehen. Ich nutze lediglich CBD-Öl da ich des öfteren an Einschlaf-Problemen leide und es sich als natürliche Alternative zu Schlafmittel bei mir eignet. Folgenden Befund habe ich vor kurzem zurück bekommen, zwar steht im Fließtext dass der Befund insgesamt als negativ zu bewerten ist - aber ein gelegentlicher Konsum nicht ausgeschlossen werden kann.
.
Inwiefern kann sich dieser Textbaustein für mich negativ bei der MPU auswirken? Ich warte derzeit dadrauf das weitere sechs Monate vergehen damit ich einen weiteren Befund habe um so mit 12 Monate am stück vorweisen zu können.

Der Befund:


Vielen Dank im Voraus!

MPU trotz behandelter Armthrombose möglich?
Hallo, zusammen.
Ich bin ganz neu dabei und Stelle mich später ausführlich vor.

Zuerst habe ich eine Frage die mich nicht loslässt.Ich hoffe so sehr ihr könnt mir weiter helfen.
Ich hatte vor drei Monaten nach der Astra Impfung eine Armthrombose die sofort operiert wurde.
Medikamente brauche ich keine.

Kann /Soll ich das bei der MPU erwähnen oder besser nicht ?
Brauche ich ein Attest ( man sieht ja die Narbe)...und wenn ja.was soll im Attest stehen?

Frage deshalb weil man Doc im Moment nich erreichbar ist und ich zur Vertretung müsste was die Sache kompliziert.

Laut Arzt im Krankenhaus sind Spätfolgen nicht zu erwarten.

Wer hat in dieser Situation "Vorfahrt"?
Guuden,

Abknickende Vorfahrtstraße, Fußgänger kommt von Geradeaus.

https://youtu.be/xmstHOoLd-k?t=96
(siehe angepinntes Kommentar)

Die Regelung beim Verlassen eines Kreisverkehrs kenn ich, aber greift das hier wirklich auch?

Bisher hätte ich hier nie im Traum daran gedacht, dass der Fußgänger sich in dieser Siutation richtig verhalten hat.

Danke

Reichweite Geschwindigkeitsmessanlagen (Blitzer)
Hallo,

in welchem Abstand zur "Blitze" liegen eigentlich im Allgemeinen die Messbereiche für die zu messenden Geschwindigkeiten - Laserpistolen mal aussen vor, die mehrere huntert Meter weit reichen.

Bin wahrscheilich auf einer Autobahn geblitzt worden von einer mobilen Messstation, die auf einem Stativ stand. Sollte also eine "Laserpistole" gewesen sein. Die Dinger blitzen ja eh nicht.

Von Interesse ist gerade. etwa zwei Leitpfostenabstände vor dem Apparat wechselte die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 auf 80 km/h. Die Frage wäre, ob ich noch im 60er-Bereich gemessen wurde, oder erst im 80er? Gängige Geräte seinen etwa im Bereich von 10 bis 50 Meter zu messen. Das wäre dann klar im Bereich, wo bereits 80 gefahren werden durfte. Oder kennt jemand derartige mobile Stativ-Geräte, deren Messbereich weiter weg liegt, so dass ich noch im 60er-Gereich gemessen wurde (Section Control mal aussen vor)?

Bei normalem Leitpfostenabstand von je 50 Meter hätte der 60er-Bereich bereits 100 Meter vor der Blitze geendet. Kann aber sein, dass die Pfosten dort etwas enger standen. Trotzdem sollte ich am Ende der 60er noch Mindestens 50 Meter antferns gewesen sein.

Fahrzeit Berechnung durch Navi
Hallo

gibt es eine Navi Software die eine Fahrzeitberechnung durchführt mit einer von mir vorgebenen max Geschwindigkeit?

Ich würde gerne berechnen können wieviel länger ein Fahrer auf einer Tour braucht wenn er max 120 statt 160km/h fährt.
oder statt 90km/h nur 83km/h


Gruß

Ronnie

Überholen trotz Gegenverkehr
Ich frag mich immer wieder, ob man jmd. überholen darf, wenn die Fahrbahnbreite es zulässt, dass trotz Gegenverkehr ein Überholen möglich wäre.

Fahre aktuell immer auf der B37, welche größtenteils so breit ist, dass man locker bei Gegenverkehr auch überholen kann.
Ein LKW fuhr heute vor mir und fuhr mit 2 Rädern auf dem Standstreifen und wollte wohl, dass ich überhole. War mir aber nicht sicher, ob ich dass bei Gegenverkehr darf.

FAER Registerführung
Hallo zusammen,
ich habe einige Fragen wie das FAER Register geführt wird.

1. Hat jeder Führerscheininhaber eine "leere" FAER Akte auch wenn dieser noch nie Eintragungen hatte?
2. Werden im FAER auch Adressdaten gespeichert? Im Auskunftsbrief steht ja immer nur Name und Geburtsdatum.
3. Werden bei Schreibfehlern von Namen "fiktive" FAER Akten angelegt oder werden neu angelegte "Täter" mit Meldeisten verglichen?
4. Wie lange dauert die Eintragung von Punkten nach Rechtskraft einer Tat.
5. Und eine extrem wichtige Frage. Ich habe bei einem bekannten gesehen dass die Tilgung mit Beginn der Eintragung im FAER beginnt. Müsste hier nicht richtigerweise die Tilgung mit Tag der Rechtskraft beginnen?

Ich danke euch vielmals bereits vorab.

Street-Buddys
Liebe Gemeinde.

Wollte mal aus gegebenem Anlass um eure Meinung zu diesen Kinderfiguren am Strassenrand, sog. Street- Buddys bitten.

Diese Figuren sieht man ja desöfteren und einerseits sind sie sicherlich ein Blickfang.
Aber lenken sie nicht ab bzw. ist die Aufstellung nicht ein verstoß gegen die STVO? think.gif

Link:

https://osthessen-news.de/n11654146/neue-bu...sicherheit.html


Führerschein per Post
Hallo.

Da mir bei meiner letzten Frage so toll hier geholfen wurde, habe ich direkt noch eine Frage:

Wenn ich derzeit einen vorläufigen Führerschein habe und beantrage, dass der Kartenführerschein per Post geschickt wird, muss ich den vorläufigen Führerschein abgeben oder ist das unnötig, da dieser eh ein Ablaufdatum hat?

Danke im Voraus.